Anfangsvermögen

Unter Anfangsvermögen wird das Vermögen im Eherecht verstanden, das jeder der Ehepartner bereits mit in die Ehe einbringt. Hierbei kann es sich um Sparguthaben, Immobilieneigentum, eine Firma oder eine Münzsammlung handeln. Auch Rechte (Patente) und die sich daraus ergebenden Vorteile (Tantieme) können hierzu zählen. Möbel zumindest dann, wenn es sich um wertvolle Möbel (z.B. Antiquitäten) handelt und diese während der Ehezeit verkauft wurden.

Die einzelnen Vermögenswerte werden addiert und bilden das Anfangsvermögen.

Dieses wird dann unter Beachtung der Inflation hochgerechnet. (so genanntes „indiziertes Anfangsvermögen“)

Das ermittelte (indizierte) Anfangsvermögen wird von dem Endvermögen abgezogen um den Zugewinnausgleich zu ermitteln.


© Rechtsanwalt | Werner Scheppler | Werftstr. 21, 18439 Stralsund | Tel: +49 (0) 3831-28 05 71 | Fax: +49 (0) 3831-28 05 72 | Mail: info@rechtsanwalt-scheppler.de