Wiederholungsfall

Haben Sie eine Abmahnung zu einer arbeitsvertraglichen Pflichtverletzung bekommen und erhalten Sie für ein gleichartiges Fehlverhalten eine weitere schriftliche Abmahnung, kann Ihnen die ordentliche oder sogar außerordentliche Kündigung ausgesprochen werden. Zu berücksichtigen ist hier aber der zeitliche Abstand zwischen den Abmahnungen, da fraglich ist, ob hier noch die Warn- und Sanktionsfunktion greift.

Sind Sie ermahnt worden und machen sich innerhalb kurzer Zeit wegen des vermeintlich selben arbeitsvertraglichen Fehlverhaltens auffällig, so kann Ihnen eine Abmahnung oder im Extremfall sogar Kündigung drohen.

Entscheidend ist hier, ob die Fehlverhalten wirklich gleich sind.


© Rechtsanwalt | Werner Scheppler | Werftstr. 21, 18439 Stralsund | Tel: +49 (0) 3831-28 05 71 | Fax: +49 (0) 3831-28 05 72 | Mail: info@rechtsanwalt-scheppler.de