Abschluss der außergerichtlichen Bemühungen

Hier gibt es nur zwei Möglichkeiten.

Entweder haben alle Gläubiger dem außergerichtlichen Schuldenbereinigungsplan zugestimmt, dann wird er durchgeführt.

Hat nur einen Gläubiger dem außergerichtlichen Schuldenbereinigungsplan nicht zugestimmt, oder auf den Vorschlag einfach geschwiegen, gilt der Plan als nicht angenommen, das heißt als gescheitert.


© Rechtsanwalt | Werner Scheppler | Werftstr. 21, 18439 Stralsund | Tel: +49 (0) 3831-28 05 71 | Fax: +49 (0) 3831-28 05 72 | Mail: info@rechtsanwalt-scheppler.de