Sachverständigenkosten

Bei einem unverschuldeten Verkehrsunfall haben Sie grundsätzlich das Recht einen unabhängigen Kfz-Sachverständigen mit der Begutachtung des Unfallfahrzeugs zu beauftragen. Die Kosten muss in einem solchen Fall die gegnerische Haftpflichtversicherung bezahlen, sofern kein Bagatellschaden vorliegt, denn bei einem solchen genügt die Einholung eines Kostenvoranschlages einer Fachwerkstatt. Auf die Begutachtung durch einen Mitarbeiter der gegnerischen Haftpflichtversicherung müssen Sie sich nicht einlassen.

Wenn Sie sich über die Schuldfrage nicht ganz im Klaren sind, empfehle ich trotzdem die Einschaltung eines öffentlich bestellten und vereidigten Sachverständigen, auch wenn Sie dessen Kosten vielleicht teilweise selbst tragen müssen.

Das Gutachten des Sachverständigen dient zugleich der Beweissicherung, was wichtig ist, wenn das Fahrzeug ohne Reparatur noch fahrtüchtig ist und Sie es auch benutzen wollen, denn stellen Sie sich einmal vor, Sie werden in einen weiteren Unfall verwickelt, bevor die Regulierung des 1. Unfalls abgeschlossen und das Fahrzeug repariert ist.

Ohne Gutachten werden Sie in der Regel auch nicht in der Lage sein, Ihren Schaden zu beziffern.


© Rechtsanwalt | Werner Scheppler | Werftstr. 21, 18439 Stralsund | Tel: +49 (0) 3831-28 05 71 | Fax: +49 (0) 3831-28 05 72 | Mail: info@rechtsanwalt-scheppler.de