Verdienstausfall

Über Ihren Lohnanspruch brauchen Sie nicht nachzudenken. Hier werden Sie einem normal Erkrankten gleichgestellt, d.h. es greift die gesetzliche Lohnfortzahlung und evt. das Krankengeld. Ihr Arbeitgeber hat aber einen Anspruch darauf, dass Sie ihm die nötige Unterstützung zukommen lassen, damit er seinerseits die gegnerische Haftpflichtversicherung in Regress nehmen kann.

Zulagen oder Überstunden, die Sie nicht erlangen konnten, müssen Sie wieder persönlich geltend machen.

Wenn Sie als Selbständiger tätig sind, geht es nicht nur um Ihren Unternehmergewinn, sondern unter Umständen auch um Ihren Umsatzausfall, jedenfalls wenn Sie, beispielsweise als Rechtsanwalt, maßgeblich hierfür verantwortlich sind und nicht einfach ersetzt werden können.


© Rechtsanwalt | Werner Scheppler | Werftstr. 21, 18439 Stralsund | Tel: +49 (0) 3831-28 05 71 | Fax: +49 (0) 3831-28 05 72 | Mail: info@rechtsanwalt-scheppler.de